Referenten 2020

Tim Bosenick

Geschäftsführer | uintent GmbH

mehr

Seit 20 Jahren nun unterwegs im Bereich „Usability“ / „User Experience“
im Jahr 2000 musste ich als Gründer einer der ersten deutschen Usability-Agenturen noch erklären, was das überhaupt ist.
Studium der Physik und der Soziologie
Gründung des ersten internationalen Netzwerks von UX-Firmen 2004
Aufbau eines internationalen UX-Teams seit 2010
Ansonsten Vater zweier Pubertiere, was eine Experience der besonderen Art sein kann ;-)

Dr. Nicole Meier

Director, Plant Manager Operations Aroma Ingredients | BASF SE

mehr

Ich bin Betriebsleiterin eines Produktions- und Logistik-Betriebes in der BASF und Chefin von 102 Männern und 5 Frauen. Meinen Hauptjob sehe ich darin unseren Betrieb zukunftsfähig aufzustellen und für die Herausforderungen der Zukunft zu wappnen – sei es die Flexibilisierung von Anlagen oder z.B. der Demographiekurve angemessen zu begegnen.

Außerdem bin ich Mitbegründerin des Netzwerkes WIP (women in production) und setze mich dafür ein, dass wir mehr Mädchen für MINT Berufe begeistern, dass weniger Frauen die MINT Berufe wieder verlassen und mehr Frauen in Produktion und Technik in Führung gehen.

Statement:
„Sei keine Kopie, sei das Original!
Ich erlebe viele Frauen in Männerdomänen, die männlicher wirken oder sich männlicher verhalten, als die männlichen Kollegen. Es ist an der Zeit, dass wir Frauen weiblich und Frau bleiben."

Ulrike Meyer

CIDO - Bereichsleitung Digital |
Willenbrock Fördertechnik GmbH & Co. KG

mehr

Ulrike Meyer kennt das Kerngeschäft. Wie alle anderen Mitarbeiter des Bremer Mittelständlers hat auch sie seit ihrem Einstieg 2012 einen Stapler-Führerschein. Auch heute noch stellt die gelernte Außenhandelskauffrau den Kundennutzen in den Mittelpunkt ihrer Digitalisierungsinitiativen. Wobei die Kunden inzwischen auch die eigenen Kollegen sein können – denn seit Ende 2018 ist sie auch für die interne Willenbrock-IT zuständig. Seit Anfang 2015 leitet sie bereits den Geschäftsbereich „Digitale Lösungen“, der digitale Geschäftsmodelle und kundenorientierte Softwareangebote entwickelt. Seit Februar 2019 trägt sie nun den Titel CIDO – eine Kombination aus CDO und CIO.

Sarna Röser

Nachfolgerin, Gründerin und Bundesvorsitzende des Verbandes |
DIE JUNGEN UNTERNEHMER

mehr

Sarna Röser ist designierte Nachfolgerin eines in dritter Generation geführten Familienunternehmens mit knapp 100-jähriger Tradition. Sie ist Mitglied der Geschäftsleitung und Prokuristin der Röser FAM GmbH & Co. KG, ein zum Familienverbund gehörendes Unternehmen. Seit März 2018 ist sie zudem Bundesvorsitzende des Verbands DIE JUNGEN UNTERNEHMER.

Als Stimme des jungen Unternehmertums vertritt Sarna Röser die Interessen von über 1.500 jungen Familien- und Eigentümerunternehmer bis 40 Jahre in Deutschland. Sie spricht aus der Perspektive ihrer Generation über die Zukunft der Wirtschaft und setzt sich für bessere Rahmenbedingungen für junge Unternehmer ein.

Neben den typischen Nachfolgerthemen bringt Sarna Röser auch Gründungs- und Startup-Erfahrung mit. Als Initiatorin und Mitgründerin von Beamcoo und Healthcare Innovations beschäftigt sie sich mit den Themen Demografie, unternehmensübergreifender Peer-to-Peer Kompetenzaustausch und Digitalisierung.

Sarna Röser ist ein gern gesehener Gast als Rednerin, bei Podiumsdiskussionen, in Expertenkreisen, sowie in den Medien. Jüngst ist sie auf den Covern des Focus Business Magazins und DIE ZEIT für Unternehmer zu sehen.

Sebastian Schaal

Founder & CEO | Luminovo GmbH

mehr

Sebastian is the Founder of Luminovo, where he is responsible for Sales and Product. Luminovo focuses on automating repetitive workflows as classifying images or documents by combining human and artificial intelligence. Sebastian graduated top of his class from TU Munich and the CDTM. During his second MSc at Stanford he focused on management science and machine learning. Before founding Luminovo, he worked as a consultant at McKinsey and in engineering at Intel and deep tech startups.

Statement:
"I am a strong believer that artificial intelligence while be used to augment human intelligence, will not replace it. The narrow AI systems of today are well-equipped to handle very specific tasks, but lack the human ability of reasoning about the unknown and connecting the dots between more distant disciplines. Mastering the interface to combine the best of human and artificial intelligence will probably be the biggest leap forward for mankind, unlocking unseen potential."

Georg Steinberger

Vice President Marketing & Communications | Avnet EMEA

mehr

Seit über 30 Jahren in der Branche, zunächst als Journalist und später im Marketing, ist Georg Steinberger seit jeher an Innovation interessiert, die die Welt NICHT weiter an die Wand fährt, sondern zum Nutzen aller beiträgt. Technologien wie IOT und AI sind eine Chance, die Dinge besser zu machen als bisher, dazu muss man aber der kommerziellen Dreh finden. Warum scheitern viele IOT Projekte vor der Realisierung? Wie gehen wir mit AI anwendungstechnisch aber auch moralisch um. Und wie und wo kann man damit wirtschaftlich erfolgreich sein? Das sind Themen und Fragen, die Steinberger umtreiben. Seine kritische Begeisterungsfähigkeit, sein Engagement, seine T-Shirt Sammlung und seine unterschiedlich-farbenen Schuhe sind branchenbekannt.

Larissa Zeichhardt

CEO | LAT Funkanlagen- Service GmbH

mehr

37 Jahre alt, Ingenieurin & #workingmom

Nach Gründung einer IT Firma (2006) und Konzern Karriere (2010-2016), leitet Larissa Zeichhardt heute gemeinsam mit ihrer Schwester das Familienunternehmen LAT. Die Elektrofirma ist rund ums Gleis tätig, von „Arbeiten unter rollendem Rad“ bis zum “zertifizierten Videoüberwachungssystem“. Als Nachfolgerin schafft Zeichhardt den Spagat zwischen Traditionsliebe und Fortschrittseuphorie: Mittlerweile ist die Verwaltung papierlos, die Poliere nutzen digitale Klemmbretter, Bauleiter eine Baustellen-App. Als Präsidiumsmitglied der Gütegemeinschaft Leitungstiefbau setzt sie sich für hohe Qualität im Breitbandausbau ein. Zeichhardt setzt auf Kooperationen mit Start-Ups wie JobUfo um dem Fachkräftemangel zu trotzen. Außerdem hat sie mit der IHK Berlin und den youtube stars SimpleClub eine Azubi Lern-App für die technischen Ausbildungsberufe entwickelt und damit das Empfehlungsmarketing des Fachbereichs wiederbelebt. Mit der Veröffentlichung der Top100 Frauen der Verkehrswirtschaft und der korrespondierenden Netzwerkveranstaltung Women in Mobility Luncheon (ERA, IHK, shift2rail, BerlinPartner, VdU, DB..) verfolgt sie ein Ziel: Der Frauenanteil der Verkehrswirtschaft soll bis 2020 von aktuell 22% auf 40% ansteigen.

Larissa wurde vom Wirtschaftsmagazin CAPITAL 2019 als Junge Elite / Top 40 unter 40 ausgezeichnet und vom regierenden Bürgermeister in das Kuratorium der Hochschule für Wirtschaft und Recht berufen. Sie ist zudem stellv. Vorsitzende IHK Berlin: Ausschusses Stadtentwicklung und Infrastruktur und stellv. Vorsitzende IHK Berlin: Ausschusses Bildung, Fachkräfte und Arbeitsmarkt

Statement #Women@Engineering:
"Das männlich-industrielle Wachstumsmodell ist an seine Grenzen gelangt, in Zukunft werden nur die Firmen erfolgreich sein, die bereits jetzt Rahmenbedingungen im Sinner der Vereinbarkeit anpassen und mit aller Kraft tradierte Verhaltensweisen auflösen."

Premium-Partner

Partner

Medienpartner